Wir über uns

Der Ölkürbisanbau hat am NEBAUERHOF in St. Georgen a.d. Stiefing, bei der Familie Tappler, eine bereits sehr lange Tradition. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird der Ölkürbis auf den besten Böden des Nebauerhofs in der Südsteiermark angebaut.


Bei NEBAUER spürt man sofort, was in jedem Öltropfen steckt




Erlesene Rohstoffe und die langjährige Erfahrung am NEBAUERHOF machen das Steirische Kürbiskernöl sowie die Kürbisknabberkerne zum kulinarischen Erlebnis. Wir haben das Glück, dass durch fruchtbare Böden und mediterane Klimabedingungen eine langsame und sichere Ausreife der Kürbisfrüchte von Natur aus ermöglicht wird. Unterstützend durch einen naturnahen Anbau, eine rücksichtsvolle Ernte sowie eine schonende Trockung und Verarbeitung können wir unseren Kunden ein einzigartiges Geschmackserlebnis anbieten.

Bevor das Kürbiskernöl den Weg in alle Küchen fand, wurde es von vielen südsteirischen Bauern wie auch bei NEBAUER ausschließlich zur Selbstversorgung verwendet. Die Ernte wurde am NEBAUERHOF mühsam händisch durchgeführt. Die Kürbisse wurden mit einem Beil halbiert und die Kürbiskerne in mühevoller Handarbeit aus der Frucht herausgeschabt - „Kürbis-patzeln“. Meist waren es die älteren Leute auf den Höfen, vorwiegend Frauen, die im Spätherbst auf den Äckern saßen und sich die mühselige Arbeit mit Liedern und Dorfklatsch versüßten.

Wie die Ernte, war auch die Verarbeitung eine Knochenarbeit. Die zu einem Brei verarbeiteten Kerne wurden mit der sogenannten „steirischen Ölkuh“ ausgepresst. Die Ölkuh ist ein massiver Holzstamm mit einer Ausnehmung, die durch das Aufeinanderpressen zweier Holzeinsätze den Ölkuchen auspressen. Zum Pressen wurde einfach mit einem Holzkeil auf die Ölkuh geschlagen - davon leitet sich die jetzige Bezeichung „Öl ausschlagen“ ab.

Anfang der 70er Jahre hat der maschinelle Anbau sowie die maschinelle Verarbeitung auch am NEBAUERHOF eine große Erleichterung im Ölkürbisanbau gebracht. Einhergehend mit der steigenden Nachfrage nach dem schwarzen Gold der Steiermark haben sich auch die Ölkürbisanbauflächen in der Steiermark schrittweise ausgeweitet.

Die derzeitige Kürbisanbaufläche am Nebauerhof beträgt ca. 15 ha. Uns ist bewusst, dass eine steigende Anbauflächen auch eine wachsende Verantwortung gegenüber unseren Kunden mit sich bringt.

Unsere ständigen Qualitätsbemühungen werden seit Jahren im Rahmen von österreichweiten Auszeichnungen eindrucksvoll bestätigt.


Willkommen bei uns.