Qualitätsmerkmale

Aufgrund der Vielfalt der angebotenen Kürbiskernöle sowie der Bezeichnungen wird dem genussbetonten Konsumenten die Wahl des Anbieters deutlich erschwert.


Halten Sie tatsächlich die echte steirische Spezialität in Ihren Händen?

Nachfolgende Tipps sollen Ihnen eine Hilfestellung bei der Beurteilung einer guten Kürbiskernölqualität bieten - machen Sie ihren persönlichen Kernöl-Check:


Bezeichnungen

Im österreichischen Lebensmittelcodex ist die Sachbezeichnung des Öls geregelt. Mischungen von Pflanzenölen sind untereinander zulässig, wenn die Bezeichnung für die Mischung richtig ist. Ein aus Kürbiskernöl durch Verschnitt mit anderen Speiseölen hergestelltes Öl darf nur als "Salatöl" und nicht als "Steirisches Kürbiskernöl" bezeichnet werden. 100%ige Sicherheit für den Konsumenten bringt der EU-Herkunftssschutz für Steirisches Kürbiskernöl.


G.g.A.- Banderole - nur die Banderole sichert das Original!

Als Erkennungszeichen der Echtheit des Steirischen Kürbiskernöles wurde die grün-weiße Banderole mit einer fortlaufenden Kontrollnummer eingeführt. Die individuelle Kontrollnummer sichert die Rückverfolgbarkeit bis zum Kürbiskernproduzenten. Nur Kürbiskernöl, das dieses Gütesiegel trägt, ist echtes Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. Die Banderole garantiert die lückenlose Kontrolle vom Feld des Bauern bis zum Ladentisch. Für jede Flasche "Steirisches Kürbiskernöl" mit Banderole ist sichergestellt, dass bei der Herstellung die strengen Qualitätskriterien erfüllt worden sind.



Wir garantieren für:

• gesicherte Herkunft der Kürbiskerne aus eigener Produktion oder durch Zukauf von Vertragslandwirten aus der Umgebung
• Verpressung in unserer Stammölmühle in der Umgebung
• 100% reines Kürbiskernöl aus der Erstpressung


Qualitätsmerkmale

Geschmack
Echtes Kürbiskernöl hat einen angenehmen nussartigen Geschmack. Von professionellen Parfümeuren wird die charakteristische "Kürbiskernöl-Note" als leicht grün, angenehm warm, nussartig, würzig und leicht fettig beschrieben. Zu heiß gepresstes Kürbiskernöl hinterlässt am Gaumen einen bitteren Nachgeschmack.

Färbung
Ein Duett aus tiefgrüner Farbgebung mit rötlichen Reflexen – so spiegelt sich NEBAUER´s Kürbiskernöl g.g.A. wieder, wenn es auf einem weißen Teller geschwenkt wird. Ein Duett aus Nuss und feinen Röstaromen findet man am Gaumen. Man kann stundenlang über die Besonderheiten von Farbe und Geschmack diskutieren – zu unterschiedlich und vielfältig sind die Eindrücke, die am Gaumen und in der Nase entstehen können. Doch eines sei gesagt: wurden die Kürbiskerne nicht schonend genug geröstet oder sollten geschälte Kürbiskerne verwendet worden sein, dann erkennt man dies sofort: eher gelblich-orange wird das Öl und es hat nichts mehr mit der unverfälschten Qualität des Steirischen Kürbiskernöls g.g.A. gemein.

Der Kernöl-Check:
Überprüfen Sie die Farbe Ihres Kürbiskernöls auf einem weißen Teller. Auf einem weißen Teller geschwenkt wird dieser wunderbar tiefgrüne Farbton sichtbar. Öle, welche nicht schonend geröstet wurden, verlieren ihren charakteristischen Grünton und es dominiert statt des schweren Dunkelgrüns mit dem leichten Rotstich ein bräunlich-rötlicher Farbstich. Kürbiskernöle, z.B. aus geschälten Kernen ergeben eher gelbliche Öle. Dies spiegelt sich nicht nur in der Farbe sondern auch im Geschmack wider.

Konsistenz
Echtes Steirisches Kürbiskernöl aus Erstpressung hat eine leicht zähflüssige Konsistenz. Mittels einer Haftprobe eines Tropfens am trockenen Salatblatt können Sie die Konsistenz Ihres Kürbisöles leicht überprüfen. Der Kürbiskernöltropfen sollte nur langsam vom Salatblatt abrinnen.

 Aber Vorsicht: bei zu dickflüssigen Ölen wurde die notwendige Ruhezeit nach der Pressung zur Abscheidung der Schwebestoffe nicht eingehalten. In diesem Fall wird dadurch die Ölqualität entscheidend vermindert!


Überzeugen Sie sich von der konstanten Ölqualität von NEBAUER!