Kürbiskernöljahrgang 2014

20.09.2014 17:30

Die Kürbiskernernte 2014 konnte trotz heftiger Regenfälle abgeschlossen werden

Die Ernte 2014 ist am NEBAUERHOF abgeschlossen. Die Qualität der Früchte entspricht dem Vorjahresniveau, die Erntemenge ist allerdings deutlich geringer ausgefallen als im Vergleich zum Vorjahr. Schuld an der deutlichen Ertragseinbuße war der verregnete Sommer und Herbst 2014, welcher zur einer unregelmäßgen Kürbisblüte sowie zu einer verstärkten Fruchtfäule der Kürbisse am Feld führte. Ein schwacher Trost: wenigstens die Kernqualität passt.

Das Kürbisjahr 2014 startete bereits mit schwierigen Anbaubedingungen im Frühjahr. Vielerorts mussten die Bestände aufgrund von Starkregenereignissen unmittelbar nach der Aussaat nachgesät werden. Die Blühbedingungen waren nicht ideal, die darauffolgende Ausreifeperiode war von unterdurchschnittlichen Temperaturen sowie langanhaltenden Regenperioden stark geprägt. Der nasse Spätsommer hat schlussendlich zu einer überdurchschnittlich starken Fruchtfäule bei den reifen Kürbissen geführt. Durch die starken Regenfälle während der Erntezeit konnten die reifen Kürbisbestände auch nicht rechtzeitig geerntet werden, was die Feldverluste zusätzlich erhöhte.

Bedingt durch das knappe Angebot sind die Kürbiskernpreise im Zuge der Ernte bereits um 20% gestiegen, Tendenz steigend. Aufgrund der hohen Rohstoffkosten sowie der ständig steigenden Logistikkosten sind wir gezwungen unsere Kürbiskernölpreise mit 1.10.2014 geringfügig anzupassen.

Die neue Ernte 2014 wird ab der ersten Oktoberhälfte bei NEBAUER verpresst und ausgeliefert.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.